Holz- und Wetterschutz
die Kombination das beste für Ihr Holz

Im Außenbereich sind Hölzer vor allem zwei Belastungen ausgesetzt: der Feuchtigkeit in Form von Regen oder Tau sowie der aggressiven UV-Strahlung durch die Sonne. Ein wirksamer Schutz gegen das Eindringen von Feuchtigkeit und dessen Folgen, wie z.B. Pilzbefall, ist die Imprägnierung des Holzes vor dem eigentlichen Anstrich. Gegen die zersetzende Wirkung der aggressiven UV-Strahlung schützen Lasuren.die mit hochwirksamen UV-Schutzfiltern versehen sind.

Ob Tanne oder Kiefer, Eiche, Lärche oder Douglasie - Tag für Tag setzen Umwelteinflüsse den Hölzern zu. Deshalb sollten sie durch qualitativ hochwertige Anstriche geschützt und verschönert werden.

Von Anfang an: Holzschutz nach RAL Holz schützen, heißt langfristig Werte erhalten. Das beginnt schon beim vorbeugenden Schutz gegen Bläue- und Pilzbefall. Ein gut penetrierter Bläueschutz sorgt dafür, dass im Holz eine vorbeugende Zone gebildet wird, die holzverfärbende Pilze stoppt. Durch das RAL-Gütesiegel wird bestätigt, dass bei bestimmungsmässigem Umgang eine sichere Wirkung und gesundheitliche Unbedenklichkeit gegeben ist.

Malerei